SC-Premiere „HeimatKicker“am Fr., 15. Okt. um 16.00 Uhr und 17.00 Uhr

11. Oktober 2021

# Ein Drehbuch ganz besonderer Art #

 

Endlich ist es so weit. Am kommenden Freitag ab 16.00 Uhr feiert der Film der Heimatkicker des Sportclubs Premiere. Und das gleich zweimal hintereinander. Jugendliche aus Lüdenscheid hatten in den Sommerferien ihre Vorstellung von Heimat und Fußball konfiguriert. Unter der Leitung von Ulrike Tütemann und Ursula Delhounge entwarfen die 13 -16 Jährigen das Drehbuch selbst. Sie ließen sich filmen. Sie informierten sich darüber, wie Filme entstehen, wie Spielszenen geschnitten werden müssen. Alle sind gespannt, wie der Film nun in der Öffentlichkeit ankommt.  

Premiere im Filmpalast – das Kino vollmachen

André Lubba ist als Kinobetreiber des Filmpalasts voll im Projekt eingespannt, das durch das Programm „Kultur macht stark“ gefördert wird. Er hat die Besucherzahlen bereits registriert, und er freut sich auf den Kinonachmittag mit besonderer Lüdenscheider Note. Die Zuschauerzahlen des Films des vergangenen Jahrs wurden bei Weitem getoppt. Nicht nur Eltern und Freunde der Darstellerinnen und Darsteller hat das Projekt-Team geladen. Die SC-Gemeinde geht gemeinsam an den Start. Die Jugendmannschaften des Sportclub Lüdenscheid 1998 mit ihren Trainern, Betreuern und Eltern holen sich regelrecht Appetit. Denn stark in Aussicht gestellt ist die Neuauflage im kommenden Sommer. Zwei Wochen in den Sommerferien und eine Woche in den Herbstferien versprechen schon jetzt eine aufregende Zeit.

Countdown läuft

Mit Vehemenz treibt die Combo rund um die Lüdenscheider Kids die Endarbeiten in der laufenden Woche noch einmal voran. Nachvertonungen, die Auswahl von Trailern und die Plakate nehmen die Projektteilnehmer krönend unter die Lupe. Schließlich gibt es Antworten auf die Frage, wie denn das Filmprojekt auch durch professionelle Werbung überzeugen kann. Den Film „Heimatkicker“ in die Öffentlichkeit tragen, dazu läuft der Countdown ab sofort.

Überraschend großes Interesse macht Doppel-Premiere nötig

Nicht gerechnet hat die SC-Gemeinde mit dem großen Interesse. Kurzerhand musste umdisponiert werden. Da sich mehr als 130 Zuschauer, wohlgemerkt ohne Darstellerinnen und Darsteller und ohne deren Familienangehörige, angemeldet haben, muss die Premiere jetzt doppelt stattfinden. Mit den Verantwortlichen wurde kurzerhand abgestimmt, dass die jüngeren Jahrgänge G- bis D-Jugend die erste Vorstellung von 16.00 bis 17.00 Uhr besuchen. Die zweite Vorstellung von 17.00 – 18.00 Uhr ist dann für die C- bis A-Jugend reserviert. Die Darstellerinnen und Darsteller wollen unbedingt auf beiden Veranstaltungen Präsenz zeigen. Einerseits wollen sie eine ernst gemeinte Rückmeldung vom Publikum über die eigene Leistung bekommen, andererseits aber auch Fragen beantworten mit Ausblick auf das Jahr 2022. Denn dann soll es das Projekt „Heimatkicker 3.0“ geben. 

Parkplatzmangel mit Ankündigung – 3G-Regel beachten

An dieser Stelle erfolgt der Hinweis, dass es mit den Parkplätzen aufgrund der großen Zuschauermengen sehr knapp  werden wird. Damit die Veranstaltung pünktlich anfangen kann, sollten die Besucherinnen und Besucher genügend Zeit einplanen und etwas entfernt vom Filmpalast (z. B. BGL-Parkplatz) die Fahrzeuge abstellen. Außerdem gilt wie bei allen kulturellen Veranstaltungen im Filmpalast die 3-G-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.